So funktioniert der Gasrechner

Der Gasrechner

Gasrechner

Unser Gasrechner: Einfach zu benutzen und sehr lohnenswert.

Heutzutage hat jeder mit den hohen Preisen zu kämpfen. Inzwischen sind es nicht mehr nur die Luxusgüter, die teuer sind, sondern auch ganz elementare Dinge. So zum Beispiel auch Öl. Dementsprechend damit zusammenhängend steigen leider auch die Stromtarife. Auch bei Nahrungsmitteln kann man heutzutage nicht mehr so richtig sparen.
Auch der Gaspreis bleibt vom ansteigenden Ölpreis nicht verschont. Denn die beiden Preise sind wegen eines Beschlusses aus den 50er-Jahren aneinander gekoppelt. Nach irgendetwas mussten die Preise sich richten, weshalb man sich für den Ölpreis entschied. Zwar würde eine Entkopplung eine enorme Entlastung bedeuten, aber momentan sieht es nicht danach aus.

Deswegen kann man in der Zwischenzeit nur warten und das Beste daraus machen. Gerade jetzt, wo die Preise wieder erhöht wurden, teilweise bis zu 25%, lohnt es sich zu vergleichen. Denn durhc eine Studie des Verbraucherportals Verivox wird ersichtlich, dass 478 Versorger ihre Preise zwar erhöht, 164 sie aber wiederum gesenkt haben. 99 Anbieter haben dabei keine Veränderung vorgenommen.

Das ist ein Zeichen dafür, dass es sich jetzt lohnt, an einen Anbieterwechsel zu denken. So kann man, laut einer Studie des gleichen Verbraucherportals, dabei bis zu 50% des Preises sparen. Doch einen Vergleich aller Anbieter anzustellen ist gar nicht so einfach, wie man denkt. Denn es gibt immerhin mehr Anbieter, als einem vielleicht lieb ist.
Das ist natürlich gut für den Wettbewerb und daher gut für die Preise, aber leider wird es dem einen oder anderen zuviel, wenn er alle Anbieter selbst durchgehen soll. Deswegen gibt es ja auch die Gasrechner. Die Erdgasrechner sind kostenlos, man muss also nichts bezahlen. Außerdem ist die Nutzung eines solchen Rechners vollkommen unverbindlich, es kommt also zu keiner Mitgliedschaft oder Ähnlichem.

Ein Gaskostenrechner ist im Prinzip eine Art Suchmaschine. Zu jedem Rechner Gaskosten gehört nämlich auch eine Datenbank, die Daten voll den meisten Anbietern, manchmal sogar allen, enthält. Zudem werden solche Datenbanken auch immer auf dem neuesten Stand gehalten. In dieser Datenbank sucht der Gasrechner nach den richtigen Ergebnissen.

Damit er aber weiß, wonach er suchen soll, müssen erstmal gewisse Angaben gemacht werden. Das kann man sich wie bei Google vorstellen. Ohne ein Suchwort bekommt man auch kein Ergebnis. Aber keine Angst: Diese Angaben sind vollkommen unverbindlich, man verrät also nichts wichtiges über sich selbst. Zu diesen Angaben gehört zum Beispiel der Jahresverbrauch, den man übrigens seiner Abrechnung entnehmen kann. Wichtig ist auch die Leistung des vorhandenen Heizungskessels.
Diese Angabe kann man aber auch auf der Gasrechnung finden. Dazu kommt dann noch die Postleitzahl. Auch hier braucht man sich nicht vor Informationsausnutzung zu fürchten, denn von der Postleitzahl allein kann noch niemand auf die genaue Adresse schließen.

Dann wird der Rechner Gaskosten ihre Eingaben nehmen und diese als Filter für die Datenbank benutzen. Es werden daraufhin nur die Ergebnisse angezeigt, die zutreffend auf ihre Angaben sind. So bekommen Sie auch wirklich nur die Gasanbieter, die Sie wollen.

{ 0 comments… add one now }

Einen Kommentar abgeben oder eine Frage stellen