Gasanbieterwechsel

Der Gasanbieterwechsel bringt Ersparnisse!

Möchte man den Gasanbieter wechseln, so braucht man sich keine Sorge um große Komplikationen zu machen. Diese werden dabei nicht auftreten. Denn der Wechsel des Gasanbieters geht ganz leicht von statten. Der Kunde selbst hat beim Wechsel des Gasanbieters nicht besonders viel zu tun, da der Anbieter das für einen erledigt.

Der Wechsel des Anbieters lohnt sich

Gasanbieterwechsel

Der Gasanbieterwechsel ist schnell vollzogen und kann viel Geld sparen.

Möchte man einer Studie des Verbraucherportals Verivox Glauben schenken, so kann sich der Wechsel des Gasanbieters enorm lohnen. Denn laut den Berechnungen dieses Portals kann eine normalgroße Familie, die um die 20.000 kWh an Gas im Jahr verbraucht, schon so einiges an Geld sparen.

In der Studie wurden alle Versorger unter die Lupe genommen, die dem Portal zur Verfügung standen. Dabei kam heraus, dass 631 Versorger ihre Preise in diesem Jahr erhöht hatten. 32 Versorger stehen dem gegenüber. Diese hatten nämlich ihre Preise gesenkt. Führt man einen Vergleich der heute verfügbaren Anbieter mit allen ihren Angeboten durch, so kommt man auf ein faszinierendes Ergebnis. Denn es ergaben sich Preisunterschiede zwischen allen Anbietern, von 25%. Das ist eine generelle Preissteigerung der Gaspreise um 7,4%.

Auch Politik rät zum Gasanbieterwechsel

Auch aus diesem Grund beharren Politiker, wie der Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) und der Bundesverbraucherschutzminister (Horst Seehofer (CSU) darauf, dass die Verbraucher den Anbieter wechseln sollten. Dies wäre die einzige Möglichkeit, den Konzernen Einhalt zu gebieten.

Denn nur auf diese Weise kann man dafür sorgen, dass neuer Wettbewerb entsteht. Durch den Wechsel zu einem günstigeren Gasanbieter müssen die großen Konzerne auch dafür sorgen, dass ihre Preise niedriger werden. Sonst kommen die Kunden schließlich nicht zurück.
Der Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) ist sogar soweit gegangen, ein eigenes Verbraucherportal im Internet zu eröffnen. Man sieht also, dass es der Politik durchaus wichtig ist, dass die Verbraucher dafür sorgen, dass die großen Versorger nicht machen können, was sie wollen.

Keine Angst vorm Wechseln haben

Manch einer wird sich sicher sagen, dass es gefährlich sei, den Gasanbieter zu wechseln. Schließlich könnte es ja sein, dass nicht rechtzeitig geliefert wird und man dann ohne Gas und somit ohne Wärme dasteht.
Das stimmt aber nicht. Bei einem Wechsel des Gasanbieters wird nämlich in der Zwischenzeit die Grundversorgung eingeschaltet. Dies ist gesetzlich versichert, man braucht also vor einem Gasausfall nicht zu zittern.

Der Wechsel ist auch ganz einfach. Denn man muss nur den günstigsten und besten Anbieter finden, vorzugsweise mit einem Gasrechner. Bei diesen kann man dann auch gleich die nötigen Unterlagen mit anfordern. Dann kontaktiert man den neuen Anbieter und kann sich auch schon zurücklegen. Denn die Kündigung beim alten Anbieter und die Ummeldung beim Netzbetreiber übernimmt der neue Anbieter vollkommen selbstständig.
Kommt es zu Verzögerungen, weil der alte Anbieter zum Beispiel keinen Kunden verlieren möchte und so blockiert, können Sie ein schriftliches Ultimatum setzen. Dieses garantiert, dass Sie die Gaslieferung zu einem bestimmten Zeitpunkt erhalten oder der Vertrag hinfällig wird.

{ 0 comments… add one now }

Einen Kommentar abgeben oder eine Frage stellen