Gas Auto

Gas als Kraftstoff

In letzter Zeit dürften vielen die verschiedenen gasbetriebenen Autos aufgefallen sein. Ja richtig, gasbetrieben. Denn es ist nicht nur möglich, im Haus, zur Wärmeerzeugung Gas zu benutzen. Nein, auch im Auto kann man es als Kraftstoff zum Einsatz bringen.

Deutlich weniger Emissionen mit dem Gasauto

Gas Auto

Gas Auto

In der heutigen Zeit wird es immer schwieriger mit den Kraftstoffen. Das Benzin wird immer teurer, ganz zu schweigen von seinen Kollegen Super und Diesel. Deshalb suchen momentan viele Leute nach einer Ausweichlösung.
Autogas
Erdgas scheint hier die richtige Lösung zu sein. Denn man muss schließlich auch an die Umwelt denken. Die normalen fossilen Brennstoffe sind nämlich sehr umweltschädlich, was momentan auch immer in den Medien erklärt wird. Der Umweltschutz ist soweit in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit gerückt, wie noch nie zuvor.
Deswegen und wegen der hohen Preise für die Alternativen, scheint Erdgas eine sinnvolle Investition in punkto Auto zu sein. Auch in Gabelstaplern kommt es seit einigen Jahren zum Einsatz.

Vorher war nämlich der Einsatz innerhalb von Gebäuden immer ein Problem. Die Abgase waren zu störend, als das man sie hätte tolerieren können. Mit der Nutzung von Erdgas ist das nicht der Fall, denn hier sind die Abgase wesentlich freundlicher.

Flüssiggas

Autogas ist Flüssiggas. Es ist ein Kohlenwasserstoff und besteht aus Propan, Butan und deren Gemischen. Übt man relativ geringen Druck aus, hat es die vorteilhafte Eigenschaft, sich zu verflüssigen. So nimmt das Gas nur 1/260 seines ursprünglichen Volumens ein.
Das flüssige Gas hat dabei einen sehr hohen Energiegehalt. Die Verbrennung ist dabei sehr schafstoffarm. Die Lagerung stellt auch kein Problem dar.

Erdgasauto

Erdgasauto

Das Flüssiggas wird bei den Automotoren zum Einsatz gebracht. Natürlich kann man dabei nicht ein normales Auto nehmen. Es muss schon ein sogenanntes Erdgas-Modell sein. Diese werden aber immer öfter auch von größeren Anbietern angeboten.
Alternativ kann man seinen Wagen auch umrüsten lassen. Nur leider kostet eine Umrüstung zwischen 3.200 und 4.500 Euro, weswegen man sich in manchen Fällen gleich für ein neues Modell entscheiden kann.

Der günstigere Preis von Autoerdgas kommt übrigens durch Steuerbegünstigungen zustande. Durch das „Gesetz zur Fortentwicklung der ökologischen Steuerreform“ aus dem Jahr 2002 wurde diese vorgenommen. Momentan kann man durch diese Vergünstigungen von einer verhältnismäßigen Kostenoptimierung von 50-60 Cent sprechen.

{ 0 comments… add one now }

Einen Kommentar abgeben oder eine Frage stellen